Follow

kennt jemand ein tool mit dem man häufig wiederkehrende checklisten als template anlegen kann?

am besten FLOSS und irgendwie per nextcloud syncbar?

beispielhafter use case: neue kolleg:innen sollen eingearbeitet werden und es gibt immer die gleichen abläufe (account anlegen und kaffemaschine erklären etc)

· · Web · 6 · 4 · 2

@eichkat3r ich mache mir für sowas einfach ne Markdown-Datei mit Checkboxen.
Ansonsten kenne ich da nicht wirklich was.

@joschu hatte auch erst an todo.txt gedacht aber soweit ich weiß ist da kein template mechanismus vorgesehen

in basecamp ist das implementiert und in dem betrieb wo ich mit basecamp gearbeitet habe fand ich das super praktisch – ist halt kostenpflichtiges abo und proprietär

@joschu TIL: todo.txt kann addons

es gibt zumindest addons für wiederkehrende aufgaben – aber nicht template-mäßig wie ich mir das vorstellen würde

github.com/todotxt/todo.txt-cl

@eichkat3r @senfcall

Einfach eine leere Markdown-Liste als Vorlage speichern, die dann kopieren oder per "speichern unter" unter neuem Namen verwenden?

@lebochequirit das ginge an sich recht gut allerdings wäre das mit manuellem aufwand verbunden das ganze auf dauer zu strukturieren und zu archivieren

joplin (wie von @codiflow und @crossgolf_rebel vorgeschlagen) würde das systematisieren – ich werde das mal ausprobieren vielen dank für den tipp!

@eichkat3r ich glaube das das #Carnet sogar noch ein wenig besser kann als Joplin, wobei ich persönlich wieder besser mit Joplin klar kommen und das lieber nutze @lebochequirit @codiflow

@eichkat3r
#Obsidian kann ich empfehlen.

Da kann man dann die Checkliste in Markdown schreiben. Und Templates lassen sich damit super erstellen. Benutze es selbst und habe mehrere Templates.

Habe bei mir einen zugegebenermaßen unüblichen Weg der Synchronisation eingerichtet. Bei mir läuft Syncthing zusätzlich auf einem Nextcloud Ordner, damit ich mit meinem Android auch schreiben kann.
obsidian.md/

@hein @eichkat3r

Tausend Dank! Das Tool #Obsidian habe ich echt gesucht! Hatte nur Markdown in Nexctcloud, aber nur mit einer kaum handhabbaren internen Verlinkung.
Templates werde ich mir noch anschauen.

@pifa @eichkat3r
Das Tool ist wirklich super. Ich nutze es sowohl privat, als auch beruflich.

Da gibt es einige Einstellungen, die man aktivieren kann, die einem das Leben leichter machen. Zusätzlich gibt es Obsidian eigene (core) Plugins und Community Plugins.
Ich benutze von den Community Plugins Calendar, Checklist, Outliner, Recent Files, Ozan's Image in Editor Plugin und Dataview.

Auf YouTube gibt es einige, die dazu Videos machen.
invidious.snopyta.org/watch?v=

@hein @eichkat3r

Habe schon die erste Klippe umschifft. Musste für flatpak das gvfs freischalten, damit ich per Obsidion auf Nextcloud zugreifen kann. Klappt jetzt reibungslos!

Wirklich tolles Tool, der Markup Editor ist sehr fein. Leider kein FOSS, das ist etwas Schade, aber die Daten sind ja in Plainmarkup.

Sign in to participate in the conversation
ieji.de

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!